"sportlich aktiv" und "meditativ dahinrollen"

16.12.2019 18:27

Lieber Herr Totter, 

ich nehme wieder den alten Betreff, da das Fahren nach wie vor Vergnügen bereitet.

Und um mehr geht es eigentlich auch gar nicht; ich möchte Sie – sozusagen als Weihnachtsgruß – nur wissen lassen, dass wir nicht einen Augenblick überlegt haben, ob sich die Anschaffung der Roller ausgezahlt hat.

Mittlerweile nähern wir uns der 2000km-Marke und sind nach wie vor von der Kombination aus ‚sportlich aktiv‘ sein und ‚meditativ dahinrollen‘ begeistert.

Heute waren wir wieder eineinhalb Stunden in der Sonne unterwegs – auf einer der vielen Routen, die bei uns von zuhause aus ruhige Straßen mit minimalem Verkehrsaufkommen verbinden.

Unsere längste Ausfahrt hat uns auf 50km nach Gmunden und (auf anderem (Rad)Weg) zurück geführt – echt toll und nicht wirklich anstrengend.

Einzig die Schrauben zum Fixieren des hinteren Kotflügels lassen uns etwas im Stich, da sie immer wieder locker werden. Da muss ich jetzt zwei passende Schrauben mit Muttern nachkaufen (was ja kein Problem sein sollte).

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr mit vielen schönen Ausfahrten!

 

Irmgard und Michael Baumgartinger, Stadl-Paura